Tiger Corsair

Tiger Corsair

Mit dem TIGER CORSAIR kehrt eine Ikone der Sportschuhentwicklung und ein Modell mit einer ganz außergewöhnlichen Geschichte zurück in die Onitsuka Tiger Kollektion.
Die Geschichte beginnt in den 60er Jahren in Amerika, als der Laufexperte und Trainer Bill Bowermann mit seinem Partner überaus erfolgreich ONITSUKA TIGER Schuhe in den Staaten verkauft.
Die Erkenntnis, dass die, im Vergleich zu den Japanern, deutlich größeren und schwereren Menschen im Westen stabilere und besser gedämpfte Sportschuhe brauchen, führt zu der Entwicklung des TIGER CORSAIR, an der Bowermann und Onitsuka gleichermaßen beteiligt sind.
Mit seiner durchgehenden Mittelsohle, der komfortablen Fersenkappe, der speziell unter der Ferse deutlich dickeren Zwischensohle (24mm statt 16mm) und dem damit verbundenen Dämpfungskomfort trägt der TIGER CORSAIR wesentlich zum Joggingboom der 70er Jahre bei. Doch nicht nur für die Läufer wird dieses Modell zur Ikone sondern auch für Generationen eingefleischter Sneakerheads hat dieser Schuh einen besonderen Stellenwert, da er mit als erstes Sportschuhmodell überhaupt den Weg als Freizeitschuh auf die Straße findet.
Seinerzeit noch unter dem Namen CORTEZ im Markt eingeführt, wurde er 1976 in TIGER CORSAIR umbenannt. Unter diesem Namen feiert ONITSUKA TIGER mit einer limited Edition und schönen Vintage- Nylon-Ausführungen den Relaunch dieses legendären Erfolgsmodells.
Die Neuauflage des Klassikers zeigt die markante Silhouette des Originals mit seiner für das Modell so typischen Zehenkappe. Bei der Limited Edition verweisen die in goldener Stickerei aufgebrachten Schriftzüge TIGER CORSAIR und 1969 auf der Zunge und der Fersenkappe auf die goldene Ära dieses Ausnahmesportschuhs.